Seiten

Dienstag, 6. Dezember 2016

Der Traum


Wenn man einen Traum nicht festhalten kann,
dann wird er zu einem schönen Luftballon,

steigt hoch in den Himmel,

verharrt eine Weile im Paradies
und zerplatzt.

Das Schöne am Träumen ist aber,
dass man den gleichen Traum

immer wieder neu träumen kann.

Und irgendwann gelingt es seinen Traum festzuhalten,
diesen Luftballon unten zu halten

und am Zerplatzen zu hindern.

Zwei Hände sind dafür aber nicht stark genug

Es braucht vier Hände..

--Peer Marlow

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen